w50

Anlässlich meines ersten halben Jahrhunderts möchte ich eine kleine, ganz private Seite etablieren.

Wie sollte das nächste halbe Jahrhundert für mich am besten beginnen....?

Seit ich 13 bin, spiele ich in Bands. 

Anfangs fehlte Können und Geld und die Träume flogen hoch. 

Heute sind manche Träume geträumt, viele unerreicht. 

Es fehlt oft nicht an viel - außer an Zeit.


Gewachsen und geblieben sind unzählige Freundschaften, Bekanntschaften gemeinsame Erlebnisse.
Kurz: Menschen, mit denen ich die Leidenschaft an der Musik teilen kann. 

und für dieses Geschenk habe ich Danke gesagt

Meine Familie

Walter: GeoMagis - seit Ende 1999!
Bin in der Geoinformatik-Branche tätig
Über viele interessante Themen kann man im Blog lesen.
Sylvia: Metro St. Pölten - seit immer schon (1993)
Angelika: BORG St. Pölten (seit 2021)

Was ich (auch) kann

Tasteninstrumente spielen 
(und sammeln)
manche sagen sogar...."singen"

Wer möchte genaueres wissen?


Meine Zeitmaschine

...habe ich nicht erfunden, aber mit unserem Youngtimer kamen wir (bis 2015) dem Feeling schon sehr nahe.


Was höre ich gerne?


  • und sämtliche künstlerischen Verwandten 
    und Solo-Künstler aus diesem Dunstkreis


....Ende der 60er Jahre hatten die Beatles das Genre "Rockmusik" derart weit entwickelt, dass bis etwa Mitte der 70er Jahre Bands und junge Musiker (neben Wunderkindern auch viele "studierte") kreativ tätig wurden wie selten davor (und danach). Künstlerische Freiräume wurden auch seitens der Plattenfirmen möglich und die Livequalitäten dieser Bands sicherten vielen ein treues Millionenpublikum. 
1976/77 trat der Punk als Gegenbewegung an - das zerstörte vieles, dennoch gab es für die meisten dieser Musiker in den 80er Jahren wieder ein kommerziell erfolgreiches Comeback. 
Je nachdem wie groß dieses ausfiel, vergraulten Sie viele Fans der ersten Stunde. 
Für mich war das jedoch erst der Einstieg... 

Für mutige..

In meinem Geburtsjahr haben YES und Genesis in Augen vieler Ihre besten Stücke "geschaffen". Jeweils 5 junge Musiker zwischen 20 und 25 Jahren, die gemeinsam definitiv mehr waren als the sum of their parts.
Viele sagen, sie haben keine Songs geschrieben sondern Reisen beschrieben. Der amerikanische Komponist und Arrangeur  Dr. Douglas Helvering kommentiert auf seinem youtube channel solche "Klassiker". 
Es macht immer wieder Freude zu beobachten, wo und wann ein ausgebildeter klassischer Musiker in Verzückung verfällt. Ich weiß, dass man diese Tracks (mit einer Länge von rund 20 Minuten) beim "ersten Mal" wohl nur mit Befremden bis zum bitteren Ende hören kann. 
Mein Tipp: Einfach öfter damit "verreisen"... 


auch einst von YES schamlos gestohlen und im Werk Machine Messiah partiell verwurstet:
Charles-Marie Widor: Toccata
....kann ich nicht hören, ohne Gänsehaut zu bekommen!

Wer hat mich musikalisch sehr früh beeinflusst?

ABBA
Beatles

Golden Gate Quartett
Barbara Streisand
Roger Whittaker 
Gerhard Bronner
Erwin Christian Scholz
Sergei Prokofjew
Pjotr Iljitsch Tschaikowski 
Camille Saint-Saëns 

Was habe ich nicht schon alles gemacht....

Ein Versuch ein paar Stationen meines musikalischen Lebens anzuführen....

Sidekick

Start in der Schule - Freifach "Spielmusik" (1985)
1987 erfanden wir uns als Schulband "Sidekick"
Schreiben und komponieren selber - beschallen Schulmessen, Feste und landen auf einem Tonträger (AKM Tag der Musik 1989)
DANKE!
Roman, Ralf, Matthias, Thomas, Reinhard, (Stefan, Agnes)
...und allen Eltern, Professoren die uns damals sehr unterstützt haben

Milli Tant mores

Die wilden Studentenjahre - Feuerwerke an Kreativität. Jedes Jahr ein quasi neues Konzertprogramm.
Versuch Liedermacher/Hardrocker/Jazzer und progressive Rocker in einem zu sein. Manfred schenkt uns zu seinem Einstieg "No more Mr. nice guy" (1993). Gestaltung evang. Gottesdienst 1999 live im TV, sehr treue "Immerfans"... 
(1991-1999) 

Comeback 2016 (mit Agnes!)
DANKE!
Rudi, Stefan, Christoph, Manfred, Werner, (Jörg, Verena, Hari)

Michael Hütter/RCC

Zunächst mit Robert in einer vielversprechenden Rockband: Royal City Club (1992)  - Wickerl Adam lobte uns nach einem Soundcheck auf der Donauinsel - fast ein Ritterschlag. Daraus wurde mehr und mehr die Begleitband von Michael Hütter - CD Produktion 1995

ELF-11

Der Kern, die Basis, die musikalische Heimat.....
1995-2017
Unvergesslich - Feature in der ZIB 3 (Wickie, Slime und Paiper Ausstellung), Backingband für Hansi Lang, Herold Business Event mit den Rounder Girls, Performance Gipfelstation Sonnwendstein .. und unzähliges mehr... 
DANKE!
Manfred, Ronald, Karin, Susi, Robert, Matthias, Thomas, Michael, (Sabine, Ingrid, Martina)

...weitere Projekte

Rokitansky
Mit Karin im Begleitchor (!) - wo gibt es so eine Gelegenheit heute noch für einen (damals) fast 40 jährigen?

Kurze Zeit mit tollem Fun-Rock und einem Auftritt auf der größten Bühne Österreichs! - DIF 2010 - Sonnenbrand
Kurz vor Right said Fred, Kim Wilde und Billy Idol...
 

Schrotti&Hörb und die Wienerwald Connection
Austropop mit David Schrottenbaum.
Nach Ambros' Abgang nach Tirol womöglich die neue Nr.1 vom Wienerwald....?

Destillation Company
...mit gewisser ELF-11 Überschneidung (2012-2015) - Opener im Celsea für Neil Taylor (dem Gitarristen von Robbie Williams bzw. Tears for Fears)

Karl Gustav
Gelegenheit mit tollen Musikern aus dem Dunstkreis Pfarre Schönbrunn-Vorpark, Backdraft bzw. Spectacollo bei diversen Anlässen (Maturaball, Pfarrball...) aufzuspielen.

7 Feet Blues Ramblers
Auch bei dieser Kultband half ich mal ein paar Monate aus.....

The Nightjars
Thank you Steve for having me on the last Nightjars-Concert at the famous Beatles Cavern Club in Liverpool. I enjoyed playing your songs very much! (2000/2001)

Very (Klaus Wienerroither&Agnes Heginger):
Als dieses geniale Duo beschloss eine Band zu sein (1998/99) durfte ich dabei sein...

...anderes und noch aktives - siehe hier